Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
E-Mail senden
contact bubble
Individuelle Lösungen

Sie möchten eine individuelle Lösung mit uns gemeinsam entwickeln und realisieren?

 Beratung

 E-Mail

 

Abfüllen und Analysieren von der Pharma- zur Automobilindustrie

Nehmen wir einen Kunden aus der Pharmaindustrie und einen Hersteller von Automobilen. Dass sie völlig unterschiedliche Produkte erzeugen, ist für uns nebensächlich. Wir wissen, dass vor allem die Menge zählt – und wir wissen, wie man sie misst. Ob Inhalt von Infusionsbeuteln oder Zusammensetzung von Karosseriebeschichtungen: Mit der Surface-Acoustic-Wave-Technologie (SAW) sind wir auf einer Wellenlänge mit dem, was fließen soll.

„Ohne Umwege zum optimalen Ergebnis.“

„Keine Kompromisse mehr bei der Durchflussmenge.“

Auf einer Wellenlänge

Was Sie sehen, ist weder Karosserie noch Infusion. Was Sie sehen, ist die Art und Weise von Bürkert, mit den fluidischen Herausforderungen unserer Kunden umzugehen. Wir denken nicht in Branchen, sondern in Lösungen.

„Keine Kompromisse mehr bei der Durchflussmenge.“

Infusionsbeutel von oben auf blauem Hintergrund

Kundengespräch

Am Anfang der Lösung ist das Problem: Einer unserer langjährigen Kunden, ein Weltmarktführer im Bereich Entwicklung und Herstellung von Infusionslösungen, hat viel in eine neue Fertigungsanlage investiert.

infusion bag which is filled scheme

3000 ml

Jeweils 3000 Milliliter seines hochwertigen pharmazeutischen Produkts sollen im Reinraum vollautomatisch in Infusionsbeutel fließen. Aber das wird erschwert durch die Kombination der bisher verfügbaren Durchflussmessgeräte mit dem neuen Anlagendesign und dem Automatisierungskonzept. Hinzu kommen die besondere Produktflexibilität, minimaler Bauraum und hohe Packungsdichte des Komplettsystems.

Die Bürkert Lösung

Mit der Bürkert-Lösung kann der Kunde auf die Druck-Zeit-Messung verzichten – und muss keine Mengen an Produkt mehr verschenken. Dank der jetzt in der Anlage implementierten FLOWave-Durchflussmessern, die nach dem patentierten SAW-Verfahren arbeiten, schließen sich die Füllventile nicht mehr, wenn eine gewisse Zeit verstrichen ist, sondern nachdem die gewünschte Menge durchgeflossen ist. Für die überaus genaue Messung ist kein Kontakt zwischen Sensoren und Medium nötig, es gibt auch ohne zusätzliche Pumpe keinerlei Druckabfall, und die Leitfähigkeit des Mediums spielt keine Rolle. Die Infusionsbeutel werden nun ungeachtet der Einflüsse und Veränderungen, die vorher so negative Auswirkungen hatten, konstant befüllt. Ganz im Sinne unseres Kunden.

Infusion bag filling solution

 

Sehen Sie hier, wie Bürkert das Problem gelöst hat:

„Ohne Umwege zum optimalen Ergebnis.“

Autokarosserie von oben auf blauem Hintergrund

Kundengespräch

Unser Kunde stellt deutsche Luxusautos her. Und steht vor einem branchentypischen Problem. Um zu verhindern, dass das Metall korrodiert, bevor weitere Montageschritte unternommen werden können, wird die Karosserie in eine besondere Schutzlösung getaucht. Hier ist eine Optimierung längst überfällig.

scheme of car body of a coupe from the side

Karosserie

Fakt

Die Lösung besteht hauptsächlich aus Wasser, gefolgt von den Pigmenten, die die Karosserien schützen sollen, und einem Bindemittel, das die Pigmente am Rohmaterial hält. Werden nun die künftigen Luxuswagen wieder aus dieser Mischung herausgehoben, fließt das Wasser zurück ins Becken.

anti-corrosion solution scheme

Um Sedimentation, also die Ansammlung der Pigmente am Boden des Beckens zu vermeiden, wird die Flüssigkeit ständig umgewälzt. Das heißt, über eine Zirkulationsleitung fließt der Korrosionsschutz. Eine konstante Strömung verhindert die Sedimentation.

Bindemittel und Pigment haften an der Karosserie. Was auch Sinn und Zweck des Tauchbads ist. Und doch hat genau das mit der Zeit Auswirkungen auf das Ergebnis – für unseren Kunden enorm unerwünschte Auswirkungen.

Die Bürkert Lösung

Unsere Lösung ermöglicht eine lückenlose Kontrolle: Wir haben die Anlage mit der hochentwickelten SAW-Technologie ausgestattet. Unser FLOWave-Durchflussmesser meldet unserem Kunden permanent zurück, was und wie viel in der Schutzlösung für seine Karosserien fehlt – auch ohne Umweg übers Labor. Denn das befindet sich nun quasi in der Anlage. Nur sehr viel kleiner.

Car body solution prozess scheme

 

Typ 8098

FLOWave SAW-Durchflussmesser

Typ 8098
  • Ohne jegliche Teile im Messrohr, kompakt, geringes Gewicht und niedriger Energieverbrauch
  • Konform zu hygienischen Anforderungen, CIP-/SIP-fähig
  • Ideal für Flüssigkeiten mit niedriger oder keiner Leitfähigkeit
  • Digitale Kommunikation, Parametrierung über Communicator, Display
  • Optional: ATEX/IECEx-Zertifizierung, II 3G/D