Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
E-Mail senden
bürkert
 

Nachhaltigkeit

Wir arbeiten dran – Bürkert auf dem Weg zur Klimaneutralität

Als Familienunternehmen ist die Übernahme von sozialer und ökologischer Verantwortung seit jeher tief in der Bürkert Unternehmenskultur verwurzelt und nicht zuletzt auch in unseren Unternehmenswerten verankert.

Vor diesem Hintergrund sind Nachhaltigkeit und Klimaschutz selbstverständlich auch für uns bei Bürkert sehr wichtige Themen. Unsere Kunden dabei zu unterstützen, höhere Umweltstandards zu erfüllen, ist hierbei nur ein Aspekt; auch wir selbst als Unternehmen müssen und wollen uns der Verantwortung stellen und unseren eigenen ökologischen Fußabdruck reduzieren. Über Nachhaltigkeit zu reden ist eine Sache – was aber wirklich zählt, ist das Tun.

Deshalb haben wir bei Bürkert uns mit einer klaren Richtung auf den Weg gemacht: Mit dem Projekt '203ZER0' widmen wir uns den verschiedenen Handlungsfeldern in den Scopes, um bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu sein.

Unser Ziel

Klimaneutral bis
2030
Wir sind uns bewusst, dass unser unternehmerisches Tun mit einer Belastung unserer Umwelt einhergeht und dass die Ressourcen unseres Planeten begrenzt sind. Wir haben es uns zum Auftrag gemacht, das Thema Klimaschutz bei Bürkert strategisch anzugehen.

Unser Weg zur Klimaneutralität

Mitarbeitende

Scope 3
  • E-Mobilität
  • Klimakompensation

Standorte

Scope 1 + 2
  • Nachhaltiges Bauen
  • Ökostrom
  • E-Mobilität
  • Klimakompensation

Produkte

Scope 3
  • Produktentwicklungsprozess
  • Klimakompensation

Aktuelle Aktivitäten bei Bürkert

Ökostrom

Seit 2021 werden alle deutschen Standorte mit Ökostrom versorgt. Dadurch konnte eine CO2-Emissionsminderung von >90% im Bereich der Elektrizität erzielt werden (basierend auf dem GHG Protocol Standard). Zusätzlich wird der Ausbau von eigenen Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energie genauso fokussiert wie die Evaluierung und Umsetzung von Maßnahmen zur Energiereduzierung.

E-Mobilität

Der Bürkert-Fuhrpark wird kontinuierlich um diverse E-Fahrzeuge erweitert. Zudem stehen an allen Werksstandorten in Deutschland E-Ladestationen zur Verfügung.

Klimakompensation

Wir sind uns bewusst, dass unser unternehmerisches Tun mit einer Belastung unserer Umwelt einhergeht, die zum heutigen Stand nicht vollständig vermieden werden kann. Deshalb ist es Teil unserer ganzheitlichen Klimastrategie, verbleibende Emissionen auszugleichen. Bürkert bezieht Ausgleichszertifikate eines Wiederaufforstungsprojekts, welches nach den strengen Gold Standard-Regeln zertifiziert wurde.

Nachhaltiges Bauen

Neben dem Ziel der optimalen Standortnutzung haben ökologische Ziele seit jeher einen hohen Stellenwert bei Bürkert, wenn es um Neubauten geht. Dazu gehören auch umfangreiche Maßnahmen zur Ressourcenschonung, Energieeinsparung, -versorgung und -verteilung. So wurde z. B. der Bürkert Campus für seine CO2-neutrale und besonders nachhaltige Bauweise durch den TÜV ausgezeichnet – ein Standard auch für zukünftige Bauprojekte.

Analyse des CO2-Fußabdrucks unserer Lösungen

Um unserer unternehmerischen Verantwortung nachzukommen, ist eine gezielte Ausrichtung des Produktentstehungsprozesses in Richtung Nachhaltigkeit erforderlich. Hierfür wird derzeit analysiert, an welchen Stellen CO2 entsteht und wo es eingespart werden kann, was einen ersten Schritt in Richtung CO2-neutrale Produktion darstellt.

Neben unseren Aktivitäten zur Reduzierung unseres CO2-Fußabdrucks verpflichten wir uns, die in unserem Code of Conduct und unserer Menschenrechtsstrategie festgelegten Standards einzuhalten.

Vergleichsliste