Link per E-Mail teilen
Es wurden nicht alle notwendigen Felder befüllt.
Bürkert - Immer in Ihrer Nähe
Büro /1
  • Niederlassung
  • Hauptsitz
  • Systemhaus
  • Distributor
  • Büro
  • Produktion
  • Logistikzentrum
bürkert
 

Neues Radar-Füllstandsmessgerät Typ 8139 mit 80-GHz-Technologie vorgestellt

Der neue Typ 8139 ist unser erstes 80-GHz-Radar-Füllstandsmessgerät zur kontinuierlichen Füllstandsmessung von Flüssigkeiten.

Drucken

Bereits seit vielen Jahren bieten wir verschiedene Messprinzipien und Technologien an, um die Füllhöhe von Lagertanks und Behältern zu überwachen. Neben Schwimmer- und Schwinggabelschaltern zählen auch Füllstandsmessgeräte mit den Messprinzipen Ultraschall, geführtes Radar sowie Radar dazu.

Neue Maßstäbe dank 80-GHz

„Der neue Radar-Füllstandssensor Typ 8139 ergänzt unserer Sensorprogramm und setzt dank 80-GHz-Technologie Maßstäbe im Bereich Füllstandsmessung“, betont Volker Erbe Produktmanager Sensoren.

Wie funktioniert die kontinuierliche Füllstandsmessung mit Radarprinzip?

Radar-Füllstandmessgerät, das in einem Tank installiert ist und Radarwellen sendet.

Der Sensor sendet ein kontinuierliches Radar-Signal mit 80 GHz aus. Dieses Signal reflektiert an der Oberfläche des Füllmediums und wird als Echo vom Radarsensor empfangen.

Spezielle Algorithmen in der Sensorelektronik rechnen daraufhin die Frequenzänderung zwischen dem ausgesandten und dem empfangenen Signal in die Füllhöhe um.

 

Ihre Vorteile auf einen Blick

✓ Messen selbst bei schwierigen Prozessbedingungen
✓ Verbesserte Messgenauigkeit (± 1 mm)
✓ Einsatz in kleinen Behältern auch durch kleinere Prozessanschlüsse

Messung auch bei schwierigen Prozessbedingungen

Bisher begrenzten schwierige Prozessbedingungen den Einsatz der Radar-Technik. Dank der neuen Hochfrequenztechnologie und der besonders hohen Messdynamik von 120 dB kann der Füllstand nun auch zuverlässig bei schaum- und kondensatbildenden Flüssigkeiten sowie bei Medien mit geringen Reflexionseigenschaften gemessen werden.

Außerdem treten Störreflexionen durch Einbauten im Vergleich zu 26-GHz-Geräten seltener auf. So werden beispielsweise Kühlschlangen oder Rührer in Tanks und Behältern aufgrund des kleineren Radarsignalkegels nicht erfasst.

100% mehr Messgenauigkeit

Durch optimierte Hard- und Software des Sensors wird eine besonders präzise Messung erzielt. Im Gegensatz zu 26-GHz-Radarmessgeräten, die eine Genauigkeit von ±2 mm erreichen, schafft der Typ 8139 sogar ±1 mm.

Ideal für kleine Tanks & Behälter

Das Antennensystem ist beim Typ 8139 in den Prozessanschluss integriert. Dadurch ragt es nicht so weit in den Tank hinein, wodurch sich die Blockdistanz (Totzone) im oberen Behälterbereich verringert.

Dank 80-GHz-Technologie ergibt sich eine höhere Signalfokussierung, die die Messung in sehr kleinen Behältnissen ermöglicht. Hilfreich ist zudem, dass der Typ 8139 auch mit der Prozessanschlussgröße ¾" verfügbar ist.

Bringen Sie Ihre Füllstandsmessung auf das nächste Level mit dem neuen Radarfüllstandsgerät Typ 8139.

Radar-Füllstandmessgerät für Flüssigkeiten in Anwendungen mit aggressiven Medieneigenschaften bis zu hygienischen Anforderungen

Radar-Füllstandmessgerät für Flüssigkeiten in Anwendungen mit aggressiven Medieneigenschaften bis zu hygienischen Anforderungen

Typ 8139

  • Kontinuierliche Füllstandmessung bis 30 m, 4…20 mA, 2-Leiter-Anschluß
  • Verfügbare Prozessanschlüsse: Kunststoff-Hornantenne, Gewinde (G, NPT ¾ und 1 ½ ), Flansch (DN50, DN100), Clamp (2")
  • Exzellente Radarsignal-Fokussierung und hohe Messdynamik
  • Einstellbar über Display und Tasten sowie PC-Tool mit DTM
zur Produktseite

Vergleichsliste